Lifestyle Inspirations

Ätherische Öle


sind ein liebgewordener und wichtiger Bestandteil meines Lebens.
Seitdem ich weiß, dass es für jede Situation und jedes Problem ein passendes Öl gibt, benutze ich sie für fast alles und das täglich.
Ich füge sie meiner Nahrung und meinem Wasser hinzu, trage sie auf die Haut auf, entweder verdünnt, oder bei Irritationen und kleinen Verletzungen unverdünnt direkt auf die betroffene Stelle und gebe sie beim Wäsche waschen in mein Waschmittel.
Außerdem liebe ich es auch die Öle in meinen Räumen zu diffundieren, um die vielen wirksamen Inhaltsstoffe direkt über das Atemsystem in die Blutbahn zu leiten und im ganzen Körper aufzunehmen.
Sowohl in Stresssituationen, meinen Yogastunden, Meditationen und auch beim Theta Healing® wende ich ätherische Öle gerne an und habe damit auch bei Tieren und Kleinkindern sehr gute Erfahrungen gemacht.

Meine Favoriten sind die Öle von Young Living®, weil es die einzige Ölfirma ist, die ich kenne, die ein Seed to Seal® Siegel hat und auch schon beim Anbau der Pflanzen auf höchste Qualität und Chemikalienfreiheit Wert legt. Wofür es bislang auch noch kein Bio Siegel gibt. Alle Öle dieser Firma sind so rein und haben eine hohe Schwingung, die in Hz gemessen werden kann.
Ich könnte wahrscheinlich noch ewig so weiter schwärmen und solltest du dich dafür interessieren, kannst du dich gerne bei mir für eine ausführliche Beratung melden und weitere Informationen bekommen.

Lifestyle


Meiner Meinung nach ist ein Lifestyle etwas sehr Individuelles und daher gibt es kein besser/schlechter, richtig/falsch, oder oben/unten. Ich finde es aber durchaus spannend sich aus verschiedenen Angewohnheiten und Blickwinkeln Inspirationen zu holen. Deshalb möchte ich dich einfach ein kleines Stück an meinem Teil haben lassen. Was für mich sehr wichtig ist, ist einfach hin und wieder meine eigenen Gewohnheiten, aber auch die von meinem Umfeld und der Gesellschaft zu hinterfragen und zu verstehen. Ich liebe es, wenn Dinge Sinn ergeben und ich aus voneinander unabhängigen, komplett unterschiedlichen Quellen ein und dieselbe Antwort für eine bestimmte Sache bekomme. Das ist für mich ab und zu eine kleine Bestärkung und gibt mir oft mehr Klarheit. Neuem gegenüber bin ich oft sehr aufgeschlossen und neugierig. Vielleicht liebe ich es deshalb so sehr zu reisen. Wie ein Sprichwort sagt: 'Zuerst macht es dich sprachlos, dann zum Geschichtenerzähler.' Das stimmt und auf jeder meiner Reisen habe ich Erfahrungen gemacht und etwas mitgebracht, beziehungsweise auch zurück gelassen. Ich habe tolle Menschen, viele meiner besten Freunde unterwegs kennen gelernt, auch wieder hinter mir gelassen und auch immer mehr über mich selbst und die Grundsteine für das gelegt, was ich im Leben eigentlich will und wohin meine Entwicklung gehen soll.

Es fällt mir leicht, mich in ganz unterschiedlichen Umgebungen anzupassen und mit dem zufrieden zu sein, was ich habe. Seitdem brauche ich viel weniger und lebe in gewisser Art und Weise minimalistisch. Wobei ich auf materielle Dinge aber grundsätzlich nict verzichte. Manche 'Werkzeuge' und 'Spielsachen' machen das Leben einfach schön und ich bin dankbar dafür sie nutzen zu dürfen. Vor allem wenn ich meinen Rucksack für eine Reise packe, wird mir oft wieder bewusst, welche Gegenstände und Kleidung in meinem Leben wirklich essentiell sind. Denn egal wie viele Monate und wie weit ich von zu Hause entfernt bin, ich bevorzuge mit Handgepäck zu fliegen, beziehungsweise neue Orte zu erkunden. Das macht es mir einfach so viel entspannter, da ich 1. immer alles dabei habe und so einfach komplett unabhängig sein kann egal wo ich bin und 2. trage ich keinen unnötigen, physischen Ballast mit mir herum. Für mich ist sehr bedeutsam nah an den Lokals zu sein und mich vor dem Tourismus zu verstecken. Damit fühle ich mich am wohlsten und es macht mir einfach mehr Spaß, eine Kultur hautnah zu erleben und begreifen zu können. Was mich dabei auch schnell mit anderen verbindet ist Musik und Kunst. Musik zu hören, zu teilen, sich darüber auszutauschen, neues kennen zu lernen, aber auch miteinander zu musizieren, ist eines meiner mir Energie gebenden Lebenselexiere. Die Kunst hilft mir mich runter zu fahren, zur Ruhe zu kommen, mich selbst zu reflektieren und auszudrücken. Jede Art von Kreativität bringt Facetten des eigenen Lebens zum Vorschein und ist Selbstausdruck. All das begeistert mich und mcht mich offen für das Unbekannte. Malen, Basteln, Häkeln und so weiter können sehr meditativ wirken und die Konzentration für den gegenwärtigen Moment schulen. Vielleicht ist das der Grund, warum das Erstellen von Dreadlocks, egal wie viele Stunden ich gesessen habe, mir immer wieder auf's Neue Spaß macht, mich in seinen Bann zieht und motivierend herausfordert. '

Dreadlocks


Beratung & Anleitung


Auf Eure Wünsche, kreativen Vorstellungen und die individuelle Haarstruktur gehe ich mit Rat und Tat ein.



Seit dem Jahr 2010 trage, erstelle und pflege ich Dreadlocks. Außerdem stehe ich seitdem auch für Fragen und Empfehlungen rund um das Thema zur Verfügung. Für die Erstellung benutze ich die Strähnchen -, die Backkombing - Methode (mit Kamm), oder beides in Kombination. Zum Feinschliff häkele ich mit einer Häkelnadel von Ansatz bis Spitze, die losen Haare ein. Die Verwendung von Zusatzstoffen, beispielsweise Wachs halte ich nicht sinnvoll für den Filzprozess. Bei mir seid Ihr richtig, wenn Ihr Wert auf Qualität legt, Euch Gedanken über Einteilung, die Frage offene, oder geschlossene Spitzen, dicke, oder dünne Dreadlocks und der zukünftigen Pflege macht.

Ein kleiner Ausschnitt meiner bisherigen Arbeiten